Archiv der Kategorie ‘Neues‘

 
 

Zig-Zag

Auch wenn das Jahr nun schon ganze 16 Tage alt ist, so möchte ich es nicht versäumen euch noch viele gute Wünsche mitzgeben.

Möge dieses Jahr für euch ein gutes werden, mit Gesundheit und Erfolg. Aber vor allem die richtige Mischung, damit ihr glücklich sein könnt.

Der Weg in so einem Jahr kann ja auch schon mal recht Zick-Zack mäßig aussehen. Das Ende des letzten Jahres hielt für uns noch einen rechten Schreck bereit. Aber nun ist alles wieder gut, bzw. auf dem Weg dahin…

…und hier kehrt wieder Alltag und Routine ein.

Heute möchte ich euch etwas vorstellen, das schon weit im vergangenen Jahr seinen Anfang nahm:

Zig-Zag Throw

Eine Idee für eine Decke, welche die wunderbaren Garne von Knit Collage aufs Feinste zur Schau stellt.

Ich brauchte etwas kuscheliges, damit auch die Füße warm bleiben, wenn ich schon mal auf dem Sofa sitze und friedlich stricke, oder lese, oder fernsehe…

Und dann war da die Idee, das ganz etwas schmaler, dafür aber länger zu machen, damit es auch als Schal funktioniert.

Also bittesehr: Das war dann Annikas Weihnachtsgeschenk

und nun trifft man sie selten ohne ihren neuen „Monsterschal“ an. Fragt sich nur, was tut sie, wenn es richtig kalt wird?

Ich habe für euch die Anleitung aufgeschrieben und ihr könnt Sie hier erwerben. Wer das Original-Material für die Decke kauft, bekommt die Anleitung gratis dazu.

Barbaraglücklichaufzickzackkurs

Neue Sockenmaler

in den letzten Wochen habe ich beim Färben ein wenig experimentiert.

Herausgekommen sind dabei Sockenmaler, die irgendwo zwischen den bisherigen und den Wilden Willis von einst liegen.

Hier die dicken Sockenmaler auf 6-fach Sockenwolle

Die einzelnen Farbabschnitte sind teilweise kleiner, aber es kann dennoch eine Art zufälliger Pooling-Effekt entstehen. Verstrickt man diese Färbungen nicht zu Socken, dann ergibt sich eine grobe Melierung.

Ja und von diesen habe ich mir einen geschnappt und in Windeseile einen Socken gestrickt. Schließlich wollte ich ja auch wissen, ob meine Planungen aufgehen….

Und wenn ich mir den Socken so betrachte, dann würde ich sagen: Experiment geglückt?

Was meint ihr dazu?

Die übrigen drei aus dieser Serie verschenke ich – die werden am Sonntag Abend unter allen Kommentatoren an dieser Stelle verlost.

Sockenmaler, Sockpainters, Verlosung, Giveaway

For all who might step in and could not understand german: I have been somewhat experimenting with my Sockpainters Colourways and this is what came out:

Those 3 skeins from above are for giveaway to three random persons who left back a comment to this entry until Sunday evening (18:00 MEZ)

Barbarabrauchtauchmalabwechslung

Kindheitstraum

Mit der Strickerei habe ich schon in jungen Jahren begonnen. Meine Wolle ließ ich mir immer zum Geburtstag oder Weihnachten schenken, denn mein Taschengeld reichte dafür nie…

…die Träume zu groß, das Garn zu teuer.

Ja und in dem Wollgeschäft, wo ich meine Wolle kaufte gab es eine Ecke, die hatte es mir ganz besonders angetan. Dort lagerte in verglasten Schubladen, Schätzen gleich, das für mich unvorstellbar teuerste und begehrenswerteste Garn. Kuschelig weich winkte es mir entgegen und bei jedem Besuch winkte ich zurück. dabei blieb es auch, bis auf einmal.

Da hatte meine Großmutter Erbarmen und spendierte mir zu Weihnachten eine ganze Pullovermenge Angorawolle, und die sogar in Farbe!

Der Pullover, der damals daraus entstand ist heute noch in meinem Kleiderschrank, auch wenn ich ihn nicht mehr trage. Ja ich weiß, das ist sentimental.

Aber Angorawolle ist und bleibt ein Traum von mir. Weich und wärmend ist es für mich Inbegriff von Luxus und einfach allem, was ich mir strickmäßig wünsche.

Leider ist Angorawolle etwas in Verruf geraten, da fast alles Angora aus China kommt und dort nicht zimperlich mit den Angorahasen umgegangen wird.

Könnt ihr euch meine Freude vorstellen, als ich Claire Metz kennen lernte? Claire hat eine kleine Angorakaninchen-Zucht. Bei ihr leben die Hasen fröhlich in Verhältnissen, wie es sich für so einen Hasen gehört. Mit Auslauf, mit Stroh und Heu und allem was ein Hasenherz höher schlagen lässt.

Die Wolle erntet sie selbst und verkauft sie in Form von unwiederstehlichen Spinnfasern, handgesponnenen Garnen, manchmal etwas Gestricktes und als Garn. Auf Ihrer Seite: Seidenhase schreibt sie über Hasen und Angorawolle, wer mag folgt dem Link.

Die Spinnarbeiten für das Garn erledigt eine kleine Spinnerei, hier quasi um die Ecke im Sauerland. Somit ist ihr Angoragarn 100% made in germany.

Ja und vor einigen Wochen trafen wir uns und begannen zu überlegen, ob wir nicht eine Zusammenarbeit auf die Beine bekommen.

Und das haben wir.

Exclusiv für dibadu gibt es nun ein reines Angoragarn mit einer Lauflänge von 350m/50g. Das Garn kommt von Seidenhase und um die Farben kümmere ich mich.

So we proudly present, darf ich vorstellen: Funnies – Bunny Lace

So sehen die Stränge wenig spektakulär aus, gar nicht so puschelig, wie die Knäule damals in meinem Wollgeschäft. Das liegt aber daran, dass für dieses Garn langhaarige Angorawolle verwendet wird. Das wiederum hat den Vorteil, dass sich nicht so unendlich viele Fusseln aus dem Faden lösen und die gesammte Umgebung mit Flaum bedecken…

Wenn man das Garn verstrickt und anschließend das fertige Stück sanft wäscht, dann flufft das Material auf und gibt dem Strickstück den unvergleichlichen Angoraflaum.

So ist hier für mich ein Traum in Erfüllung gegangen. Und ab morgen gibt es dieses Garn im Shop zu kaufen.

Barbaraliebtangora

Mystery

Habt Ihr dieser Tage schon mal ein wenig im Kalender geblättert? Na, so viele Blätter hat er gar nicht mehr für dieses Jahr – Oh Schreck!

Dieses Wochenende wird die Uhr umgestellt – endlich mal ausschlafen

Heute in 2 Monaten ist Heilig Abend! – da fällt mir ein, dass ich so langsam mal die Kinder nach ihren Wunschzetteln fragen sollte…

Ja und in 4 Wochen ist dann schon der erste Advent!!

Ja nee, so mysteriös ist das alles nicht, nüchtern betrachtet.

Aaaaaber da war doch noch was in den letzten 3(!) Jahren – richtig! unser Advents- bzw. Weihnachts-KAL (Knit along – zusammen stricken).

Ja und dieses Jahr wird es auch wieder einen geben – Mysterium gelöst!

Nicht ganz, denn dieser KAL wird ein Mystery KAL werden.

Wiederum überrascht uns Barbara Laumbacher mit einem Entwurf zur Weihnacht: „Bergweihnacht“

Und nun auch schon zum 4. Mal in Folge hat ihre Nichte ein Bild dazu gemalt.

Der KAL hat 4 Abschnitte, die nach und nach preisgegeben werden – immer an den Freitagen vor den Adventssonntagen. Man weiß so erst zum Ende, wie das fertige Stück aussehen wird – na, ein wenig Geheimniskrämerei gehört doch einfach in die Vorweihnachtszeit.

An dieser Stelle (Link zur Seite) erklären wir näher was es wird und was Ihr dazu braucht. Dort wird es dann zu gegebener Zeit die einzelnen Abschnitte der Anleitung zum Download geben. Und wer mag, kann sich dort auch schon das Bild zum KAL runterladen. Die kleine Version ist dabei als Titelbild für eure Projekte auf ravelry gedacht. Aber ihr dürft es auch gerne in euren Blogs verwenden, wenn ihr dort erzählen wollt, dass ihr dabei seid.

Ja und wer gerne in Gesellschaft wandert, bzw. strickt ist herzlich eingeladen sich uns auf ravelry anzuschließen.

Ich freue mich darauf und auf eure Gesellschaft beim Stricken.

Barbaraistjedesjahrgeschocktwieschnellweihnachtenkommt

Herbstzeit

Strickzeit, Cowlzeit, Merinozeit…

Für alle diese Zeiten habe ich etwas parat:

Crazy Merino – ab heute im Shop und das in einer wunderbaren Herbstfarbpalette

Das Garn verstrickt sich aufs Vortrefflichste und ist kuschelig und warm – Merino eben.

Der besondere Dreh des Garnes macht es herrlich elastisch und zu einem echten Schnellstrickgarn – zum verrücktwerden schön, daher auch der Name.

Ja und zur Premiere habe ich einen Cowl gestrickt:

Mysteriosa Cowl von Asa Tricosa.

In der Runde macht dieses Muster richtig Spaß, denn man muß nicht, wie beim Tuch, so viele Maschen linksverschränkt zusammenstricken.

Und: aus zwei Strängen kann es durchaus glücken zwei solcher Halswärmer zu stricken – einmal die eine, einmal die andere Farbe als Hauptfarbe.

Und weil es so viel Freude bereitet hat, habe ich gleich noch einen weiteren Cowl aus der ebenfalls neuen Alpaka Walk gestrickt.

Hier dann mit 4,5er Nadeln und einem Mustersatz in der Runde weniger, als in der Anleitung vorgesehen.

Ja, und eigentlich trägt man einen Cowl so:

Gibt es dafür ein deutsches Wort? Vielleicht Kragenschal?

Jedenfalls hatten die Damen wohl einen Clown gefrühstückt…

Die Cowls sind bereits heißgeliebt und ich habe sie nach dem Fototermin nicht mehr wieder gesehen – auch gut!

Barbarawillauchnocheinen

Im Dunkeln…

…ist gut munkeln….

das vielleicht, aber, wenn es morgens noch dunkel ist und die Kinder zum Schulbus müssen, dann ist das mit der Dunkelheit nicht so der Hit.

Und so haben sich vor einigen Jahren schlaue Köpfe etwas einfallen lassen, dass Autofahrer Personen im Dunklen besser und vor allem schneller sehen können.

Zunächst gab es Katzenaugen und Blinkis, später reflektierendes Material aus Glasfaser, welches an Jacken, Schuhen und Schultaschen verarbeitet wurde.

Sonderbar, dass es dann doch etwas länger gedauert hat, bis dieses Material in der Handarbeitsszene Einzug hielt.

Bereits im letzten Jahr gab es einige Hersteller, die so ein Garn auf den Markt brachten.Trifft auf den Faden Licht, so wird es direkt zur Lichtquelle reflektiert und leuchtet regelrecht.

Ja und seither schlummern bei uns auch etliche solcher Konen und warten auf ihren Auftritt:

Bei uns hat es so lange gadauert, weil wir das Garn in unseren Schmunzelmuetzen verarbeiten wollten und da musste erst noch ordentlich vorgearbeitet werden.

Nun ist es so weit: wir präsentieren unsere neue Edition der Schmunzelmuetze, die Schmunzelmuetze Safety.

Es gibt sie in 4 klassischen Farbstellungen:

Gabriel in Natur, Michael in Rot, Raphael in Schwarz und Uriel in Blau

Unsere Kinder wollten die Mützen gar nicht mehr hergeben, denn sie sehen aus, wie eben nur Schmunzelmützen aussehen: chic und lustig zugleich…

So werden sie gesehen, wenn sie morgens vor Sonnenaufgang an der Bushaltestelle stehen

Barbarawirdzuweihnachtennoch4mützenstricken…

Messebau Wolff und Söhne

Im September hatten wir zwei Wollfeste/Messen zu bestücken. Und irgendwie waren wir unser altgedientes (und bewährtes) System mit den Zimmermannsleitern leid.

So pfiffig und kostengünstig diese Lösung war, so hatte sie auch ihre Grenzen. Vor allem, wenn viele Leute gleichzeitig die Wolle anschaunen wollten, dann kam es zu großem Gewühle und so mancher Strang bewies dann „Tiefgang“.

Also sollte etwas Neues her – da war guter Rat teuer…

Dirk, unser Chef, wenn es um lösungsorientiertes Denken und Handeln geht, hat dann ein neues System in einigen schlaflosen Nächten erdacht…

Es sollte etwas in Modulbauweise sein, dann wären wir flexibel für die verschiedenen Gegebenheiten…

Für das Wollfest in Hamburg waren zunächst drei Module fertig

…hier beim Testaufbau – open Air und mit Tochter I als Aufbauhelfer…

Aber hübsch der Reihe nach:

Unsere Söhne sind ja immer wild darauf etwas zu bauen, so konnte der Herr Papa mit tatkräftiger Unterstützung rechnen.

Also wurde die Garage ausgeräumt und für drei Wochen zur Werkstatt erklärt.

Dort wurde dann gesägt, geschraubt, gehämmert, gefräst, gebohrt, lackiert, gelacht, geschimpft, geschwitzt, geschliffen, angepasst und gefreut…

Und in Osnabrück sah es dann so aus:

Alle Schätze hatten ihren Platz und waren wunderbar übersichtlich geordnet.

Auch das Lichtproblem ist elegant gelöst – da konnten alle prima strahlen – auch der Chef, der endlich wieder schlafen kann.

Barbarakannauchwiederschlafen

2014

so vergeht die Zeit.

Nach der prall gefüllten Vorweihnachtszeit taten ein paar Tage Pause wirklich gut.

Und schon kam Silvester und das neue Jahr!

Ich wünsche allen ein wunderbares Jahr mit Gesundheit, Guter Laune, gelingenden Projekten, angefüllt mit Ideen und Tatendrang und immer die Energie das auch alles umzusetzen….

Das Feuerwerk gibt es im Shopupdate morgen in Form eines neuen herrlich funkelnden Garnes:

Curly Irisé

Und dann gilt es noch Nachlese zu halten:

Die 4 Fahrräder, welche wir bei unserer Stricknacht erstrickt haben wurden rasch verteilt und so sind es nun 4 weitere Lehrer in Malawi deren Alltag dadurch ein wenig leichter wird.

drei davon sind hier auf einem Foto vereint.

Die vierte, eine Lehrerin bekam ihres bei einer weiteren Gelegenheit.

Und weil die Freude so groß war, haben fleißige Hände ein Fahrad aus Holz als Dankeschön für uns gebaut.

Das ist ab sofort bei uns im Laden zu bewundern.

Barbaravollerfreudeaufdaskommende

Oh Tannenbaum

Auch in diesem Jahr starten wir mit einem Mystery KAL in die Vorweihnachtszeit.

Wiederum ist es ein Entwurf von Barbara Laumbacher. Und ebenso gibt es in der ravelry-Gruppe eine muntere Schar Mitstricker, die sich über alle Fragen zum KAL austauschen.

Ab heute Nachmittag wird es die Anleitung häppchenweise zum herunterladen auf unserer Shopseite geben.

Häppchenweise? Ja, denn das fertige Stück wird in 4 Abschnitten gestrickt und die haben wir auf die 4 Adventswochenenden verteilt. Das erhält die Spannung und vielleicht auch die Vorfreude.

Es wird eine Art Tannenbaum als Dreieckstuch, oder ein Dreieckstuch mit Anleihen beim Tannenbaumdesign?

Ja und weil die Oh Tannenbäume in der Familie der Designerin (bei uns hier auch) immer wirklich bunt sind, kann man den Entwurf mit mehreren Farben stricken.

Wir haben uns für 6 entschieden und dafür wiederum habe ich Sets aus 6 zusammenpassenden Twisted Fifties gefärbt.

Das Titelbild stammt, wie auch in den Vorjahren von Mara Laumbacher auch dafür ein dickes Dankeschön!

Ich selbst werde natürlich auch mitstricken und habe mich für diese Farben entschieden:

Und nun heißt es warten, bis der Herr Chefprogrammierer nach Hause kommt und die Downloadseite freischaltet…

Ich wünsche allen viel Freude am gemeinsamen Stricken und eine gesegnete Adventszeit.

Barbaratfreutsichaufsbäumchenaufstellen

Achtung Werbung!

Fragt sich nur wofür?

Für Mode oder Stiefel?

Oder unser Haarshampoo?

die Umgebung unseres Ortes als Urlaubsregion?

…den örtlichen Fitnesspfad?

Nein, alles Käse!

es geht um etwas mit Wolle, was sonst?

Hier fällt es vom Himmel:

und hier schießt es wie Pilze aus dem Boden:

wir haben entschieden ‚was gegen kalte Ohren! Etwas, das wirklich hilft und sogar bei Teenies und Twens ankommt (auch noch ältere zeigten sich begeistert):

Unsere Schmunzelmuetze!

das aktuelle Monatsdesign gibt es ab sofort im Shop, als Anleitung und als Set. Und weil wir diesen Monat unseren Laden eröffnen werden, gibt es die Sets bis dahin zum Einführungspreis.

In vorerst 8 Farbstellungen…

Barbarabrauchtauchnochnemuetze

-->