Mit Mozart

hat meine Mutter Geburtstag. Naja, zumindest am gleichen Tag. Ersteres konnte ich mir nur merken, weil sie es mir sagte. Sie ist überhaupt eine kluge Frau, mit großem Allgemeinwissen und mir nicht nur darin stets ein Vorbild gewesen.

Also: Herzliche Glückwünsche zum Geburtstag liebe Mutti! Auch hier, für den Fall, dass Du mal hier rein kommst.

Nun kann ich es auch in ganzer Pracht zeigen, mein Geschenk:

Und in Ermangelung des Original Models, und weil auch kein anderes willig und verfügbar war, nun an mir:

Nein! Schwarz steht mir wirklich gar nicht. Ich mag es nicht und das Kleid stammt auch noch aus Orchestergrabenzeiten und schlummert von Anlaß zu Anlaß im Schrank.

Die Flügelspannweite des Tuches habe ich nun nicht gemessen. Aber wiegen tut es 67g. Davon entfallen aber schon 30g auf die Perlen. Der Garnverbrauch liegt also bei ca. 37g das sind schlappe 370m… (so viel, wie man auch für ein Paar Socken braucht)

Meine Rechnung mit den Perlen ging auch tatsächlich auf. Nun hat meine Mutter ein Tuch, das sie gut als schmalen Schal unter der Jacke tragen kann, wie sie es gerne tut. Es hält ein wenig warm, ohne dass es sich zu dick macht. Und wenn sie mag, kann sie es als kleine Stola im Theater tragen, wobei dann die Perlen helfen alles in Form zu ziehen.

Ich hatte die große Größe gestrickt, allerdings war mir der glatt Rechts Teil zu langweilig. Und so begann ich mit dem Muster nach der Reihenzahl für die kleinere Variante und habe statt dessen einfach je einen Mustersatz des A und B Teils mehr gemacht.

Und weil es so Spaß macht, hier noch ein Bild für „Durchblicker“ mit 4 Lagen des Musters.

Barbaramanchmalohnedurchblickfürteenietöchter


 
 
 

3 Kommentare zu “Mit Mozart”

  1. herr k
    27. Januar 2010 um 20:29

    das ist ein wahrer traum geworden. und die verschiedenen funktionsmöglichkeiten – genial
    findet
    der herr k

  2. Heike G
    28. Januar 2010 um 11:32

    Toll, einfach toll ist es geworden.Ich habe meins auch fast fertig und werde dann im Blog ein Foto veroeffentlichen.
    Und schwarz an dir…ja ich glaube du hast recht ;-))
    LG Deine Heike

  3. Rene
    5. Februar 2010 um 23:39

    Hallo,

    das Tuch ist dir echt toll gelungen.Da hat sich deine Mutter bestimmt sehr gefreut.

    Gruß aus Bonn René

    P.s.habe noch etwas auf meiner Seite zu dem Recycelten Garn Revive eingestellt (anstricken tu ich es morgen und werde dann weiteres berichten);-)

Kommentar abgeben:

-->